Feeds
Artikel
Kommentare
Wer einen langen Arbeitsweg ins Büro hat, hat höhere Fehlzeiten wegen psychischer Erkrankung als ein Nicht-Pendler, so der Report "Mobilität und Arbeitswelt" der Techniker Krankenkasse. Jedoch sind Pendler nicht per se häufiger krank.
Die dreiteilige Normenreihe ISO 10075 wird dahingehend überprüft, dass unter anderem die Anforderungen der Digitalisierung künftig berücksichtigt werden sollen.
Die Einführung extern vergleichender Prüfungen verbessert die Schülerleistungen in Mathematik, Naturwissenschaften und im Lesen. Das zeigt eine Studie des ifo Instituts.
Die Mehrheit der Einzelhandels- und Konsumgüterunternehmen arbeitet noch ohne systematische Messung von Kennzahlen, so eine Studie.
Sprache und Qualifizierung sind die größten Hürden bei der Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten.
Weiterbildung spielt für viele Personalleiter eine wichtige Rolle: 87 Prozent von ihnen geben an, betriebliche Weiterbildung in ihrem Unternehmen anzubieten.
Nur zwei von drei Unternehmen nehmen Kundenbeschwerden online entgegen. Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen haben noch Nachholbedarf beim digitalen Reklamationsmanagement.
Mit einem bundesweiten Ideenwettbewerb sollen neue Konzepte für eine bessere berufliche Bildung entwickelt werden.
14 Prozent der Unternehmen aus der deutschen Industrie haben eine Police gegen digitale Angriffe abgeschlossen. Dabei setzen vor allem Großunternehmen auf Cyberversicherungen.
Psychische Belastungen am Arbeitsplatz können sich negativ auf die Gesundheit auswirken. Doch viele Arbeitgeber ignorieren gesetzliche Vorschriften zur Stress- und Burnout-Prävention und blenden die Stressbelastung ihrer Mitarbeiter aus.

Ältere Artikel »